UX Sound Design für E-Bikehersteller Riese & Müller

Chris Kling
Für die RX Connect App des E-Bikeherstellers Riese & Müller entwickelten wir ein UX Sounddesign, welches die Funktionalitäten der App und Bikes komplementiert und sich auf auditiver Ebene stilsicher in die Brand integriert.

Riese & Müller wurde 1993 in der elterlichen Garage gegründet und ist von dort aus zum Entwickler und Hersteller von Premium E-Bikes und E-Cargo-Bikes gewachsen. Die Bikes sind schon lange über Deutschland hinaus bekannt und werden in ganz Europa, aber auch in Neuseeland, Japan oder den USA vertrieben.

Aufgabe: UX Sounds mit Informationsübermittlung und effektivem Markenbezug

Unsere Aufgabe war es, die RX Connect App durch eine auditive Ebene zu erweitern. RX Connect ist die digitale Erweiterung der E-Bikes von Riese & Müller und stellt quasi das mobile Cockpit zum Bike dar. Ziel ist es, den Fahrer individuell zu unterstützen und mit wichtigen Informationen rund um das Bike zu versorgen. Datengrundlage ist der unsichtbar und fest verbaute RX Chip in den Bikes, der mit funkbasierter Ortungstechnologie ausgestattet ist und seine Daten wie Standort und Fahrstatistiken an die App sendet.

Die Integration der Sounds in die App hat die User Experience nochmal auf ein neues Level gehoben, wichtige Informationen werden schneller erfassbar, teilweise sogar ohne die App selber öffnen zu müssen. Die Sounds unterstreichen zudem unsere Markenwerte und harmonieren perfekt mit der visuellen Gestaltung.

Rainer de Mey, Head of Digital Strategy, Riese & Müller

Differenzierbarkeit und nuanciertes, auditives UX-Design

Durch die konsequente Positionierung im Premium-Segment war hier unmittelbar wichtig, dass sich die Wertigkeit, Klarheit und andere Kernaspekte der Marke auf der auditiven Ebene widerspiegeln. Um dies zu erreichen, wurden in einer ersten Analyse durch Interviews Brand-Values definiert, Assets und Use-Cases ermittelt, aus denen dann in einem mehrstufigen Prozess Moodboards und erste Entwürfe erstellt wurden, die auch auf den gewünschten Ausgabeformaten und Zielendgeräten vorgeprüft wurden. Diese Entwürfe wurden dann gepaart mit den Ergebnissen des Pre-Testings in einer weiteren Produktionsphase ausgearbeitet.

Sensibel gestaltete Audio-on-Event Trigger und ausgabeformatoptimierte Ausarbeitung inkl. Beta-Testing

Besonderes Augenmerk lag hierbei auf Informationsübermittlung, die bei bestimmten Events auch rein auditiv ohne visuelle Komponente intuitiv begreifbar sein muss. Use-Cases wie Ladestandskontrolle, Verbindungsaufbau mit dem Bike und digitale Alarmbenachrichtigungen bei Bewegung und Entfernen des Bikes müssen differenzierbar und in ihrer Dringlichkeit nuanciert abgebildet werden. Dabei war das Ziel, sie in den Kontext der Brand zu integrieren sowie dafür zu sorgen, dass die Sounds ohne Lernkurve vom User intuitiv entschlüsselt werden können.

In enger Abstimmung wurden die fertigen Sounds in einer Beta-Phase getestet und weiter verfeinert, um allen Anforderungen in den unterschiedlichen Use-Cases technisch und brand-dienlich gerecht zu werden.

Interessiert an der Zusammenarbeit mit einem engagierten Team?

Dann melde dich und lass uns über dein Projekt sprechen!