Release Single + Musikvideo „mattes – Tausend Namen“

Die erste Single "Tausend Namen" der aufstrebenden Deutsch-Pop-Kapelle mattes ist nun auf allen gängigen Plattformen zu hören - und das Video inkl. Party in unserer Lounge auf YouTube zu begutachten.
Wie sieht denn bitte unsere Lounge aus?! Wer pennt da auf unserer Couch, und was soll denn das Ganze? Die Jungs der aufstrebenden Singer-Songwriter-Deutsch-Pop-Kapelle mattes haben einiges angestellt – und wir mit ihnen, was die Produktion deren Songs betrifft – die komplette EP ist mittlerweile fast im Kasten und wird voraussichtlich 2018 das Licht der Welt erblicken.

Die erste Single „Tausend Namen“ ist ab sofort auf allen gängigen Plattformen zu hören – und das Video (produziert von Simon Niedermaier), welches eine fette Party in unserer Lounge enthält, ab sofort auf YouTube zu begutachten!

 


Produktion von Maledivischem Pop-Album „Odihanu“

Für drei Wochen flogen drei Künstler des maledivischen Künstler-Kollektivs "Dinba Music" hier ein, um in unseren Studios das Debüt-Album des dort angesagten Künstlers Haisham zu produzieren.

April bis Mai 2012 flogen die zwei Musiker Haisham und Fairooz zusammen mit Songwriter Ishaantay des maledivischen Künstler-Kollektiv „Dinba Music“ direkt aus der Inselrepublik im Indischen Ozean hier für die Dauer von drei Wochen ein, um das Solo-Debut-Album des dort angesagten Künstlers „Haisham“ in unseren Studios zu produzieren.

Unsere Aufgabe bestand neben dem Recording und Mixing darin, die mitgebrachten Demos und Songs, die allesamt in Landessprache Dhivehi vorliegen, in fertige Arrangements zu verwandeln und mit einer Band aufzunehmen, die Produzent und Geschäftsführer Chris Kling zusammenstellte. Diese Band bestand aus: Deniz Alatas (Guitar), Julian List (Bass), Chris Gross (Drums) und Michael Geldreich (Keys). Darüber hinaus gab es Gastauftritte von Sängerin Isabelle Fichtner sowie weitere Musiker. Wir übernahmen zusätzlich die Organisation der Visas sowie Unterbringung der Künstler

Anfang 2013 erschien das Album (dessen Artwork der Darmstädter Künstler Axel Röthemeyer illustrierte) dann endlich durch das maledivische Label Asasi Records an vielen Verkaufsstellen auf den Malediven sowohl als auch auf allen digitalen Plattformen. Darüber hinaus wurde zum Track „Nurahkaa“ ein Kurzfilm-Musikvideo gedreht, welches das prekäre und vor Ort stark tabuisierte Thema des Drogenschmuggels und der Bandenkriminalität aufgreift – ein Thema, dass das lokale Leben in dem Inselparadies (insbesondere dessen Hauptstadtinsel Malé) stark prägt.

Eindrücke aus der Produktion von „Odihanu“:

Musikvideo / Kurzfilm „Nurahkaa“:

 


Send this to a friend