...noch Fragen?

+49 6151 860 25 71

studio@klangkantine.de

Digitalvertrieb: Häufig gestellte Fragen

Hier findet ihr die Antworten auf einige Fragen, die wir oft gestellt bekommen. Es empfiehlt sich, diese einfach zumindest mal zu überfliegen. Sollte dennoch etwas offen sein, meldet euch einfach jederzeit gerne bei uns!

 

Warum muss ich im Vertrag die dort genannten Rechte an den Inhalten übertragen, darf ich dann nicht mehr über mein Produkt bestimmen?

Mit dem Vertrag werden uns die Rechte übertragen, das digitale Produkt in den gängigen Shops anbieten zu dürfen. Wir dürfen selbstverständlich nur Produkte vertreiben, bei denen uns die Rechteinhaber das auch erlaubt haben. Genau das gewährleistet der Vertrag. Die Urheberrechte bleiben selbstverständlich komplett bei euch. Außerdem gibt es in den Standardverträgen keine Mindestlaufzeit, d.h. er kann jederzeit auch gekündigt werden z.B. um für den Vertrieb mit einem anderen Anbieter zusammenzuarbeiten.


Im Vertrag steht „Exklusiv“ und „ausschließliches Recht“. Was bedeutet das genau?

Die Exklusivität betrifft lediglich den Digitalvertrieb und gewährleistet, dass die Songs nicht über einen anderen Anbieter auch parallel in den digitalen Stores landet. Es betrifft, sofern nicht erwähnt, nicht den Vertrieb von physischen Tonträgern. Außerdem betrifft es nicht den Künstler/Werksautor generell, sondern gilt der Vertrag nur für die Werke, die im Anhang des Vertrags erwähnt werden.


Wir sind eine Band. Müssen nun alle Bandmitglieder unterschreiben oder langt ein Vertreter?

Unterschreiben muss den Vertrag der/die Rechteinhaber bzw. ein ernannter Vertreter. Der Rechteinhaber ist in der Regel der Songwriter, also derjenige der die Urheberrechte (Text und Komposition/Melodie) innehält. Wie ihr euch darüber hinaus untereinander einigt, ist euch überlassen. Wir brauchen für den Vertrieb nur die Zusicherung, dass die Rechteinhaber des Materials uns die im Vertrag beschriebenen und für den Vertrieb notwendigen Erlaubnisse erteilt.


Kann das Produkt auch über die eigene Website vertrieben, bzw. zum Download angeboten werden?

Ja. Vertrieb über die eigene Website sowie die Anwendung von Download-Codes ist dennoch möglich. In vielen Fällen würden wir davon abraten, da MP3-Downloads nur noch selten wirklich Sinn machen sowie hier Monetarisierung und Statistik fehlt. Prinzipiell ist dies rechtlich aber möglich. Sollte die Bereitstellung von Download-Codes durchgeführt werden, muss hier ein Drittanbieter herangezogen werden, da von unserer Seite keine Möglichkeit besteht, das technisch zu realisieren.


Im Vertrag ist die Rede von einem Prozentanteil, der ausgeschüttet wird. Was kommt letztendlich bei uns an?

Das hängt in erster Linie von den Stores und Streaming-Anbietern ab, die die Inhalte bereitstellen: Apple Music und Tidal zahlen beispielsweise teilweise ein Vielfaches an den Künstler aus im Vergleich zu Spotify und YouTube. Diese Zahlen lassen sich alle im Netz recherchieren und verändern sich auch öfters. Unser Vertrieb (The Orchard/Sony Music) zieht für seine Leistungen hiervon die branchenüblichen 15% ab. Wenn in dem Vertrag von 95% der Erlöse die Rede ist, bezieht sich das auf die Tantiemen, die nach dem Vertrieb an uns als Label ausgezahlt werden. Wir nehmen lediglich 5% als Verwaltungsgebühr als kleinen Anteil an den Kosten der Infrastruktur, da wir den Vertrieb als Service für unsere Kunden ansehen und anbieten, nicht als Geschäftsmodell.


Können auch Inhalte und Produktionen vertrieben werden, die extern/in anderen Studios produziert wurden?

Prinzipiell bieten wir den Digitalvertrieb so gut wie kostenneutral unseren Kunden als Service an für Produktionen, die hier im Haus stattgefunden haben. Da der Verwaltungsaufwand jedoch hierfür weitaus höher ist, können wir das nicht für externe Produktionen anbieten. Es können u.U. Ausnahmen möglich sein nach Absprache oder zu anderen Konditionen.


Können wir bei dem Vertrieb über euch auch Download-Links bekommen?

Download-Links können nicht vom Vertrieb zur Verfügung gestellt werden. Wenn ihr selbst oder über einen Drittanbieter hierfür eine Lösung findet, kann aber gerne davon Gebrauch gemacht werden.


Hat der Promo Player von The Orchard einen Embed-Code?

Nein. Der Promo-Player von The Orchard hat leider keinen Embed-Code.


Können wir unsere Seiten/Accounts bei den Stores (z.B. Spotify) selbst verwalten?

Ja, mit dem Spotify for Artists Account haben wir nichts zu tun, diese könnt ihr selbst verwalten. Hierzu könnt ihr eure Artist Page, die bei einem ersten Release automatisch entsteht, „claimen“. Weitere Infos hierzu gibt’s direkt bei Spotify. Wenn ihr eure Seite auf Spotify schon vor dem ersten Release einrichten könnt, braucht ihr eine sogenannte URI. Diese müssen wir selbst beim Vertrieb anfordern. Das geht ab ca. 2 Tage nach dem Zeitpunkt, ab dem alle Daten komplett beim Vertrieb eingegangen und geprüft wurden. Wenn das benötigt wird, reicht eine kurze E-Mail, dann senden wir euch den entsprechenden Code zu!


Ich möchte einzelne Tracks eines Produkts/Albums löschen lassen, wie funktioniert das?

Momentan ist es nur möglich, Releases und Produkte als Ganzes zu behandeln. D.h. wenn einzelne Tracks vom Markt genommen werden sollen, besteht nur die Möglichkeit, einen Take-Down des kompletten Releases (Single, EP oder Album) zu veranlassen.


Im Vertrag steht, dass der Release-Termin frühestens 3 Wochen ab Einreichung aller Daten sein soll. Geht das nicht schneller?

Die Shops und der Vertrieb braucht seine Zeit um das zu bearbeiten. Wenn der Termin zu knapp ist, besteht die Gefahr, dass er nicht eingehalten wird von den Shops – gerade wenn irgendetwas nicht passen sollte und Rückfragebedarf besteht. Außerdem brauchen wir hier auch noch einen Puffer, um die Daten die ihr einreicht zu prüfen – auch hier können Rücksprachen notwendig werden, die Zeit kosten. Also: Prinzipiell bestehen Möglichkeiten, das zu beschleunigen. aber empfehlen können wir es nicht. Schließlich sollte auch ein ausreichender Vorlauf vorhanden sein, um die Promo in Gang zu bringen und von vornherein mit einkalkuliert werden. (Hierzu haben wir auch ein paar Infos in einem Blog-Artikel zusammengefasst)

Send this to a friend